1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kette durch ?

Dieses Thema im Forum "Technik Anbauteile & Zubehör" wurde erstellt von Ar6tjom, 17. August 2017.

  1. Ar6tjom

    Ar6tjom Mitglied

    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    3
    Ort:
    Hannover
    Hallo!

    Mir ist seit einigen Tagen aufgefallen, dass meine Kette währen der Fahrt, wenn ich die Kupplung ziehe und leicht Gas gebe, ausschlägt.

    Heute habe ich meine Diva mal aufgebockt & getestet. Im 1 Gang ohne Gas zu geben, klacktet sie leicht, wenn man jedoch leicht Gas gibt, schlägt sie stark aus, was man durchaus bei der Fahrt am Fuß spürt. Meine Vermutung wäre, dass die Kette mal erneuert werden muss. Kettenspannung ist ca 3 cm also in meinen Augen stramm genug.

    Zur Kette: 6 Jahre alt, 20.000 km, noch original.
     
  2. US1111

    US1111 Navigator Mitarbeiter

    Beiträge:
    801
    Zustimmungen:
    548
    Punkte für Erfolge:
    93
    Ort:
    41542
    So kann man das nicht prüfen.
    Aufgebockt im 1. Gang schlägt sie immer. Ist ja kein Zug drauf und somit mit Fahrbedingungen nicht zu vergleichen.
    Prüfe die Kettenspannung an verschiedenen Stellen. Das Problem ist, dass sich die Kette unterschiedlich längt. Der Sollwert bei der RJ15 ist 30-45mm. Um die Spannung korrekt einzustellen suchst du die schlaffste Stelle und stellst sie auf den größten Wert- also 45mm ein. Danach suchst du die strammste Stelle. Liegt diese unter 30mm hast du in der Kette über 15mm Differenz:grin:ann ist der Kettensatz zu erneuern.
    Wichtig ist, dass sie nicht zu stramm ist. Also ist 45mm der Sollwert, bis 30mm ist Toleranz.
    Außerdem schaust du dir mal die Zähne an (auch vom vorderen Ritzel). Die Zähne sollten symmetrisch sein und nicht wie Haifischzähne aussehen.
    Und dann versuchst du mal mit den Fingern die Kette nach hinten vom Kettenrad abzuziehen. Bei einem neuen Kettensatz sind die Rollen so groß wie die Zwischenräume zwischen den Zähnen. Da wird es dir nicht gelingen, die Kette zu bewegen. Solltest du die Kette mehr als 1/4 eines Zahnes vom Kettenblatt abheben können, ist der Satz ebenfalls verschlissen. Diese Prüfung ist übrigens unabhängig von der Kettenspannung und kann sogar im ausgebauten Zustand durchgeführt werden (In diesem Fall hilt es auch nix, die Kette weiter zu spannen).
    Und wenn was verschlissen ist: Immer den ganzen Satz tauschen. Kette, Ritzel, Kettenblatt. Sonst ist in ein paar Kilometern die neue Kette wieder verschlissen.
     
    Nightro und Domi gefällt das.
  3. Ar6tjom

    Ar6tjom Mitglied

    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    3
    Ort:
    Hannover
    Alles verstanden ich werde es morgen noch mal gründlich durchschauen.

    Kann man jedoch sagen ob es wirklich an der Kette lieget (klingt zwar logisch wenn sie irgend wo gehen stößt) aber wie gesagt, dieser Schlag kommt 1 zu 1 in jedem Gang egal bei welcher Geschwindigkeit auf. Sobald ich die Kupplung ziehe & Zwischengas gebe verhält sie sich so. Dabei fühlt es sich an, als ob das Motorrad nach vorne gerissen wird, es aber nicht kann weil die Kupplung gezogen ist.
     
  4. US1111

    US1111 Navigator Mitarbeiter

    Beiträge:
    801
    Zustimmungen:
    548
    Punkte für Erfolge:
    93
    Ort:
    41542
    Aus der Ferne kann man da ja schlecht beurteilen... aber trennt die Kupplung denn richtig?
    Und dann schau auch mal die Kettenschleifer insbesondere an der Schwinge nach, vorne unterm Schwingendrehpunkt... wenn der durchgeschliffen ist, rappelt die Kette an der Schwinge...
     

Diese Seite empfehlen