Erstes Rennstrecken Motorrad

Dieses Thema im Forum "Rennstrecke & R6 Cup Talk" wurde erstellt von Bausch1000, 6. August 2017.

  1. Bausch1000

    Bausch1000 Mitglied

    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    3
    Ort:
    Krefeld
    Hallo Leute,
    Seit nun fast 3 Jahren bin ich beim Forumtreffen dabei, nun will ich mich mal einbringen.

    Ich habe vor meine Straßenmaschine zu verkaufen und mir dafür eine günstige Rennstreckenmaschine zuzulegen.

    Warum will ich meine nun verkaufen?
    Zum einen hat mir die Maschine (CBR1000RR SC59 2008) immer sehr viel Spaß gemacht und war immer zufrieden.
    Allerdings wollte ich schon immer auf die Rennstrecke. Dumm nur das ich mir eine Maschine geholt habe, die noch Scheckheftgepflegt (vong km her ^^) war und mich der Rennstreckenumbau noch etwas kosten würde. Verkaufen möchte ich die Blade jetzt für 7000 Euro. Mit ein paar Sturzteilen und Laufradsatz+ die ganzen Kleinteile müsste ich nochmal locker 2000Euro reinstecken um auf der Renne zu fahren. Das macht in meinen Augen keinen Sinn, zumal die nach einem Sturz etc. auch einen riesigen Wertverlust hat.

    Was soll also neues her?
    Ich hätte gerne eine Rennmaschine, die unkomliziert und gut für Einsteiger ist.
    Die darf gerne ein paar Kilometer auf dem Tacho haben, Rennstreckenmaschinen werden in der Regel ja sowieso häufiger gewartet (so mein Gedanke).
    Preislich sollte die im Rahmen zwischen 3k und 4k liegen.
    Gerne würde ich eine Yamaha R6 haben.
    Welche könntet Ihr mir Empfehlen und mit welchen Argumenten?
    Wenn Ihr also Tipps, Ratschläge etc. für mich habt, wäre ich euch sehr dankbar.

    Vielen Dank im Voraus,
    Alex
     
  2. US1111

    US1111 Navigator Mitarbeiter

    Beiträge:
    537
    Zustimmungen:
    384
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    41542
    Warum willst du die Möve denn verkaufen, wenn du mit ihr zufrieden bist? Lass die doch für die Straße und dazu eine R6 für die Renne...
     
  3. Bausch1000

    Bausch1000 Mitglied

    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    3
    Ort:
    Krefeld
    Ja wegen den kosten, ich will kein zusätzliches Geld ausgeben. Finde die Blade für die Straße ist zuviel. Da darf es auch was gemütliches sein.
     
  4. Markus#92

    Markus#92 Mitglied

    Beiträge:
    170
    Zustimmungen:
    98
    Punkte für Erfolge:
    28
    rj05 oder rj09 beide sehr solide Mopeds. Standhafter Motor, Fahrwerk solltest du sowieso überarbeiten lassen, Verkleidung drauf und fertig ist das Ringtool zum Einsteigen.
    Für eine RJ15 wird das Budget nicht reichen.
    RJ11 geht auch aber da gehen die Pleuellager gerne mal Kaputt im Rennbetrieb.
     
    Bausch1000 gefällt das.
  5. Sunshine

    Sunshine Mitglied

    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    15
    Punkte für Erfolge:
    3
    Ort:
    Koblenz
    ich kann markus da nur zustimmen. ich bzw wir fahren einen rj05 auf der renne: zwei leute, ein mopped, motorbelastung am anschlag....aber die gute hält, ersatzteile sin im vergleich zur rj11/15 recht günstig un ich find sie etwas agiler vom handling als z.b. ne rj15. außer in ne rennverkleidung haben wir anfangs nur in vernünftige bremsen investiert, der rest kommt mit der zeit+erfahrung.
     

Diese Seite empfehlen