Enge Kurven Landstraße / Lange Kurven Autobahn

Dieses Thema im Forum "Fahrwerk Diskussionen der R6" wurde erstellt von Acki, 16. Juni 2017.

  1. Acki

    Acki Mitglied

    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    8
    Ort:
    Lausitz/Hessen
    So ich bin jetzt 2500km diese Saison gefahren.
    Also insgesamt 3500km oder so auf meiner R6 RJ03 seitdem ich den Führerschein habe.

    Nun merke ich bei längeren Ausfahrten das meine Mitfahrer recht konstant auf der Landstraße Kurven durchfahren wo ich mir unsicher bin bezüglich Geschwindigkeit. Der eine Kollege fährt teilweise alles im Tempomat mit seiner S1000R aber der fährt auch schon einige Jahre.

    Mal von Fahrtrainings abgesehen. Wie übt ihr sowas? Ich bin aktuell dabei mehr mit drücken zu arbeiten, kann das schlecht beschreiben.
    Wie sind eure Erfahrungen?

    Lange breite Kurven mit 100km/h zB sind kein Thema. Ich mein so 50-60 km/h Kurven.

    Und Autobahn hab ich mal ne frage. Wenn ich so 220 km/h fahre. Reinlegen alles kein Thema. Aber der Wind macht das ganze recht nervös. Augen zu und durch ist jetzt natürlich keine Alternative. Klar klein machen, dann seh ich nur nicht mehr die Autos hinter mir. Leider meint da jeder ja hinterher jagen zu müssen... aber so wirklich Fun macht es mir aktuell noch nicht.

    Wie war das bei euch so?
     
  2. US1111

    US1111 Navigator Mitarbeiter

    Beiträge:
    541
    Zustimmungen:
    384
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    41542
    3500km ErFAHRung sind nix.
    Du brauchst einfach viele, viele Kilometer und wirst in 10 Jahren noch nicht ausgelernt haben. Und erst recht darf man sich nicht von irgendwelchen Youtube-Videos beeinflussen lassen, wo grottenschlecht gefahren wird, was aber von anderen selbsternannten Profis gefeiert wird.
    Wenn du dir mit der Kurvengeschwindigkeit unsicher bist, dann bist du zu schnell. Vielleicht nicht zu schnell für die Fahrphysik, aber zu schnell für deine Verhältnisse. Fahr in erster Linie sauber- schneller wirst du mit der Zeit von alleine. Auch wenn du es selber wahrscheinlich zuerst nicht merkst.....
     
    Fabi_93 gefällt das.
  3. HalloSpencer

    HalloSpencer Mitglied

    Beiträge:
    354
    Zustimmungen:
    152
    Punkte für Erfolge:
    43
    Ort:
    Rheinland-Truppe
    ... und vor allem das Thema Blickführung solltest du unbedingt beachten. Weit voraus, zum Kurvenausgang schauen, nicht auf das Vorderrad, so wirst du schon von alleine allmählich schneller und sauberer in der Fahrweise. Das hat mir zu Beginn am meisten gebracht.
    Dazu gibt es aber auch allerlei Lektüre in Buch oder Internet, falls dich das interessiert :smirk:
     
  4. Acki

    Acki Mitglied

    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    8
    Ort:
    Lausitz/Hessen
    Mein Problem sind Kurven die ich nicht einsehen kann. Mit dem Auto bretter ich da ohne Probleme durch.
    Linie - anfahren der Kurven - passt wohl laut Mitfahrern.
    Wenn ich jemand hinterher fahren kann und dadurch sehe wie die Kurve verläuft - sehe ja was der vor mir macht - klappt es bedeutend besser.
    Sprich wenn ich den Kurvenverlauf nicht kenne bin ich unsicher.

    Ja auf youtube Videos gebe ich nix. Keine Sorge. Das ich innerhalb der Laufstrecke nicht zu Rossi werde weiß ich auch.
     
  5. Olympus

    Olympus Mitglied

    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    25
    Punkte für Erfolge:
    18
    Dann fahr einfach unbekannte Kurven weit aussen und langsam an.
    Beim nächsten mal sind sie nicht unbekannt und man kann flotter durch. Du bist nicht auf der Renne es ist egal wie schnell du fährst solange du immer nach Hause kommst.

    Also einfach schön weit außen fahren. Kein Blindes vertrauen haben und wie HelloSpencer sagte saubere Blickführung.

    Übung kommt durch fahren. Einfach immer mal wieder ganz bewusst drauf achten wie fährst du und bist du damit zufrieden. Wenn nein ändere was dich stört :smirk:
     
  6. Acki

    Acki Mitglied

    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    8
    Ort:
    Lausitz/Hessen
    Ja Blickführung beachte ich bzw ich merke wenn die nicht stimmt.
    Ich will an den Jungs mit den 1000ern auch nicht dran bleiben.
    Finde es nur interessant das die oft mit 60/70 durch die Kurve rollen, auf der Geraden kaum über 100 fahren aber dennoch ruckzuck verschwunden sind. Hehe.

    Aber es wird immer gewartet bis ich wieder da bin wenn abgebogen wird.
     
  7. michi89

    michi89 Mitglied

    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    3
    Ort:
    Nürnberg
    schön zu lesen, dass es anderen auch so geht...
    ich bin ja jetz auch noch nicht soooo viel gefahren leider, aber es ist bei mir genauso, v. a. in kurven, die ich nicht kenne... ich muss aber sagen, dass es da nicht das schlechteste ist, wenn man sich da vorsichtiger reintastet, auf der straße kann leider so viel unvorhergesehenes passieren (bei mir war neulich einer mit nem rasenmäher auf der straße unterwegs kurz hinter ner kurve), da is es schon besser, wenn man sich selber noch mehr reserven lässt, v. a. wenn man die reserven vom motorrad nicht komplett ausschöpfen kann, und ich bin mir ziemlich sicher, dass ich davon noch weit weg bin...
     
  8. Fabi_93

    Fabi_93 Mitglied

    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    20
    Punkte für Erfolge:
    8
    Ort:
    Baden-Baden
    Kann US1111 nur zustimmen, am besten lernt man indem man viel viel fährt.
    Man sollte sich weniger an den anderen Orientieren und lieber sein Tempo fahren. Vor allem würde ich nie in eine Kurve mit 80+ fahren die ich nicht einsehen und erst recht nicht kenne. safety first!!!
    Und wenn eure Kollegen euch dann noch blöde Sprüche drücken, wie zb. wo bleibst du den etc.? Würde ich mir Gedanken machen was das für "Kollegen" sind!
    Schnelles fahren sollte kein Schw*** Vergleich sein. Fahrt euer Tempo und mit der Zeit werdet ihr Automatisch schneller.
     
    HalloSpencer gefällt das.
  9. moped-max

    moped-max Mitglied

    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    3
    Ort:
    Ebersberg
    Ging mir am Anfang ganz genauso. Es ist ja gut, dass du den nötigen Respekt vor dem ganzen hast, vor allem vor unbekannten kurven. Die machen manchmal so schnell zu und wir haben nun mal kaum Spielraum für Fehler.
    Lieber deutlich langsamer als der Rest aber dafür ankommen!
    Was mir übrigens am meisten "geholfen" hat mein Tempo zu erhöhen, war ne saubere Tour durch Österreich und Italien, sprich Berge, mehrere Tage. Grad unter der Woche bist du wahrscheinlich meistens allein unterwegs, achtest also automatisch nur auf dich und lernst as Bike so richtig kennen. Du wirst sehen, das wird von Kurve zu Kurve mehr Schräglage und somit auch automatisch mehr Tempo bei gleicher Kurve :blush:
    Mach dir keinen Stress wegen sowas. Und geübten Fahrern hinterher zu fahren finde ich auch gut, aber nur solange es auch wirklich geht! Wenn du dir nen Rennfahrer vor die Nase setzt und versuchst dran zu bleiben kann des auch ganz schnell ins Auge gehen...

    Und wegen der Autobahn: bei 220 oder auch 270 würde ich nicht mehr nach hinten schauen, sondern konzentrier dich nur noch auf dich und schau nach vorn :blush: A wenn da dann einer meint mit 300 ankommen zu müssen, nich dein Problem. :blush:
     
  10. Acki

    Acki Mitglied

    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    8
    Ort:
    Lausitz/Hessen
    Also die Tage waren wir im Harz, Kyffhäuser und co. - die Arme immer angewinkelt haben ist hier echt wichtig und hilfreich gewesen.
    Tja und als es die Tage ins Elbsandsteingebirge gehen sollte (komme aus Brandenburg, dazwischen alles mit Trailer), ist mir bei 230 auf der Bahn die Mutter vom Kettenritzel geflogen :( :( :(
     
  11. Stylewalker

    Stylewalker Mitglied

    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    12
    Punkte für Erfolge:
    8
    Ort:
    Würzburg
    leider bekanntes Problem. Gab diesbezüglich auch mal eine Rückrufaktion.
     
  12. Acki

    Acki Mitglied

    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    8
    Ort:
    Lausitz/Hessen
    Ja ich weiß. Maschine war bei Yamaha zum Kettenwechsel.
    Gewinde hat 17,2mm.
    Hatte ja beim Ketteölen extra geguckt, Unterlegscheibe war verbaut. Aber keine neue - zumindest steht die nicht auf der Rechnung.

    Werd da mal anrufen und mich etwas dumm stellen.

    Kollege schweißt mir das Gehäuse (P Motorsport, vielleicht kennt ja jemand seine Arbeit).
    Werd mir bis dahin ne naked suchen. R6 fährt sich schon arg anstrengend.
     
  13. portwolf

    portwolf Mitglied

    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    25
    Punkte für Erfolge:
    28
    Ort:
    AC
    hätte ja schlimmer enden können, glück gehabt.

    wenn man mopped fährt, ist es immer gut jemanden zu kennen der alu schweissen kann :grin:
     
  14. Acki

    Acki Mitglied

    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    8
    Ort:
    Lausitz/Hessen
    Ja aber nervig Vorallem weil ich über das Thema ja Bescheid wusste. Oh man.
     

Diese Seite empfehlen